Salzburg: Schütze aus Park festgenommen

Italiener soll auf Serben gefeuert haben

Salzburg: Schütze aus Park festgenommen

Drei Tage nach einer wilden Schießerei in Salzburg wurde der Täter ausgeforscht: Haft.

Jener Schütze, der vergangenen Dienstag im Dr.-Hans-Lechner-Park im Salzburger Stadtteil Schallmoos einen 35-Jährigen mit drei Schüssen niedergestreckt hatte, ist der Polizei Freitagabend ins Netz gegangen.

Drogenmilieu

Nach Ermittlungen im Suchtgiftmilieu kamen die Ermittler dem Italiener (31) und vier weiteren Verdächtigen (22 bis 28) auf die Spur. Einer von ihnen – ein 22-jähriger Italiener – soll auch bei der Schießerei dabei gewesen sein.

Drei Schüsse

Wie berichtet, hatten mehrere Passanten Schüsse gehört und die Polizei alarmiert. Die Beamten fanden neben einem Spielplatz einen Schwerverletzten, der von drei Projektilen in Bauch, Bein und Schulter getroffen wurde.

Revolver

Als die Ermittler die Wohnung des mutmaß­lichen Schützen, der vom ­Opfer eindeutig identifiziert wurde und der bisher jede Aussage verweigerte, durchsuchten, stellten sie neben der Tatwaffe, einem Trommel-Revolver, der in einem Farbeimer versteckt war, sechs Patronen, 250 Gramm Kokain und 8.300 Euro Bargeld sicher.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten