Salzburg: Teenie (18) raste mit 138 km/h durch Ortsgebiet

'Wollte Freund nach Hause bringen'

Salzburg: Teenie (18) raste mit 138 km/h durch Ortsgebiet

Ein Verfahren zum Führerscheinentzug wurde eingeleitet.

Mit 138 Stundenkilometern ist am späten Donnerstagabend ein Führerscheinneuling mit seinem Wagen durch die Alpenstraße in der Stadt Salzburg gerast. Erlaubt ist in diesem Abschnitt lediglich Tempo 50. Eine Zivilstreife der Polizei-Verkehrsabteilung "blitzte" den 18-Jährigen und hielt ihn an, berichtete die Landespolizeidirektion am Freitag.

Der Teenager gab an, er habe es eilig gehabt, weil er seinen Freund nach Hause bringen wollte. Die Beamten leiteten ein Verfahren zum Führerscheinentzug ein. Außerdem muss der Bursch nun bei einer Nachschulung nachsitzen und mit einer Verlängerung der Probezeit rechnen.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten