Schmelzende Skischuhe lösten im Pinzgau Brand aus

Holzofen überhitzt

Schmelzende Skischuhe lösten im Pinzgau Brand aus

Zum Trocknen aufgehängte Skischuhe schmolzen und fingen Feuer. Eine Deutsche Jugendgruppe bekämpfte die Flammen mutig mit dem Feuerlöscher.

Geistesgegenwärtig haben gestern, Montag, jugendliche Wintersportler aus Deutschland bei einem Brand in einem Skiraum eines Ferienhauses in Hollersbach (Pinzgau) in Salzburg reagiert: Wegen Überhitzung des Holzofens waren die zum Trocknen aufgehängten Ski- und Snowboardschuhe geschmolzen, der herabtropfende Kunststoff hatte sich daraufhin am Ofen entzündet. Die Urlauber im Alter von 18 bis 20 Jahren konnten die Flammen mit zwei Feuerlöschern bekämpfen. Ein Jugendlicher hatte sich am Fuß verletzt.

Die 26 Schüler und Jugendlichen, die in dem von einem Reisebüro gepachteten Mietshaus ihren Winterurlaub verbrachten, waren gegen 19.15 Uhr durch die starke Rauchentwicklung auf den Brand aufmerksam geworden. "Sie haben durch ihren Einsatz das Gröbste verhindern können", lobte der Ortsfeuerwehrkommandant von Hollersbach, Josef Wieser. "Die Schuhe waren richtig zerronnen und haben gebrannt. Wir sind mit Atemschutz in den Skiraum und haben das Feuer dann zur Gänze gelöscht".

Die Höhe des Sachschadens war vorerst noch nicht bekannt.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten