Schwerer Lkw-Crash legte A1 lahm

Lenker auf Straße geschleudert

Schwerer Lkw-Crash legte A1 lahm

Führerhaus eines Lkw wurde abgerissen und auf die Fahrbahn geschleudert.

Bei einem Unfall mit zwei Sattelschleppern auf der Westautobahn bei Salzburg ist Mittwoch in der Früh ein 49-jähriger Kraftfahrer aus Bulgarien vermutlich schwer verletzt worden. Er war in Fahrtrichtung Wien bei der Ausfahrt Siezenheim mit seinem Lastwagen offenbar ungebremst gegen das Heck eines Sattelzuges geprallt, der auf dem rechten Fahrstreifen stand.

Der Lenker des stehenden Lastwagens, ein 44-jähriger Türke, gab vor der Polizei an, dass er sein Fahrzeug gestoppt habe, um sich zu orientieren. Bei dem Zusammenprall um 4.00 Uhr wurde das Führerhaus des Bulgaren abgerissen und rund 20 Meter weit auf die linke Fahrbahn geschleudert. Der 49-Jährige wurde vom Roten Kreuz in das Landeskrankenhaus Salzburg gebracht.
 
Die A1 musste im Unfallbereich vorübergehend gesperrt werden. Der Verkehr wurde lokal umgeleitet, es kam zu Staus. Einer der beiden Sattelschlepper hatte seine Ladung verloren. Die Teppichrollen wurden von Feuerwehrleuten, welche die Fahrzeugbergung durchführten, eingesammelt.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten