Schwere Vorwürfe

"Stiefopa" soll 13-Jährige vergewaltigt haben

Das Mädchen leidet seither an Albträumen und Schlafstörungen: Prozess in Salzburg.

Der wegen Diebstahls in seiner Heimat vorbestrafte Bulgare (50) war als Schwarzarbeiter in Salzburg unterwegs, hatte hier ein Verhältnis mit der Oma des Mädchens. Ein Vertrauensverhältnis, die 13-Jährige sagte „Opa“ zu ihm. Im Sommer 2014 überredete er sie zum Shoppen, auf einem Parkplatz bei Lend soll er das Mädchen dann im Auto missbraucht haben. Ein Urteil steht noch aus (es gilt die Unschuldsvermutung).

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten