Unfall beim Canyoning – Frau erleidet Wirbelsäulen-Schaden

Horror-Unfall im Flachgau

Unfall beim Canyoning – Frau erleidet Wirbelsäulen-Schaden

Schock nach Unfall beim Canyoning: eine Frau verletzte sich bei einem Sprung aus 8 Metern Höhe schwer an der Wirbelsäule.
Ebenau. Eine 39-Jährige hat sich am Samstag beim Canyoning in Ebenau (Flachgau) an der Wirbelsäule verletzt. Die Frau war bei einem Sprung von einer acht Meter hohen Kante verdreht ins Wasser eingetaucht. Ein Weitergehen war nicht mehr möglich. Der Notarzthubschrauber holte die Sportlerin mit einem 60-Meter-Tau aus der tief eingeschnittenen Klamm, berichtete die Polizei in einer Presseaussendung.
 
Die Frau aus dem deutschen Kassel hatte bereits mehrere Sprünge bei der geführten Tour zwischen vier und sieben Metern absolviert, bevor es zu dem Zwischenfall kam. Der Notarzthubschrauber Christophorus 6 flog sie ins LKH Salzburg.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten