Symbolfoto

Ein Toter

Ursache für Halleiner Wohnungsbrand geklärt

Ein 57-jähriger Mann wurde in der Nacht von auf Freitag das Opfer von Flammen. Schuld daran war ein technischer Defekt.

Im Falle des Wohnungsbrandes vom 21. September in Hallein ist dem Wohnungsmieter die unsachgemäße Verkabelung eines Durchlauferhitzers zum Verhängnis geworden, berichtete das Landeskriminalamt Salzburg, welches die Ermittlungen heute, Dienstag, abgeschlossen hat. Der 57-jährige Salzburger kam bei dem Brand ums Leben.

Elektrischer Defekt eines Durchlauferhitzers
Ursache war ein elektrischer Defekt im Bereich des Durchlauferhitzers. Den Strom für das Gerät hatte der Wohnungsinhaber außerhalb der Wohnung illegalerweise vom Gemeinschaftsraum abgezweigt. Fremdverschulden konnte ausgeschlossen werden.

In der Nacht auf Freitag war im Mehrfamilienhaus ein Brand ausgebrochen, die Feuerwehr Hallein konnte den Brandausbruchsbereich auf die Küche im zweiten Untergeschoß eingrenzen. Für den Mieter kam jede Hilfe zu spät, er konnte von der Gendarmerie nur noch tot geborgen werden. Die Wohnung wurde durch den Brand total zerstört.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten