Vier Touristen nach Thunfisch im Spital

Allergische Reaktion

Vier Touristen nach Thunfisch im Spital

Die Lebensmittel-Polizei überprüfte den „Zehenthof“ in Pfarrwerfen.

Diesen Abend wird man im Hotel Zehenthof lange nicht vergessen. Den Hausgästen wurde ein auf asiatische Art zubereitetes Thunfisch-Gericht serviert. Nach dem Essen zeigten gegen 21 Uhr plötzlich vier Gäste – drei Holländer und eine Deutsche – akute Anzeichen einer Lebensmittelvergiftung. Das Rote Kreuz rückte mit einem Großaufgebot und vier Rettungsautos an.

Zwei Paare
Die vier Gäste – ein älteres Ehepaar und ein Paar mittleren Alters – wurden ins Krankenhaus nach Schwarzach eingeliefert. Ihr Zustand war am Mittwoch schon wieder sehr gut: „Sie sind vollkommen beschwerdefrei“, hieß es aus dem Büro von Gesundheits-Landesrätin Erika Scharer (SPÖ). Alle vier wurden noch im Laufe des Mittwochs aus dem Krankenhaus entlassen.

Proben
Indessen nahm die Lebensmittelpolizei Ermittlungen auf. Es wurden Proben des Thunfischs genommen und überprüft, wo dieser gekauft worden war.

Allergische Reaktion
Aus dem Zehenthof hieß es bereits Mittwoch früh, es hätte sich um keine Lebensmittelvergiftung gehandelt, sondern um die allergische Reaktion auf ein asiatisches Gewürz.

Am Nachmittag bestätigte dann die Polizei auf Anrage von ÖSTERREICH diese Version. Die strafrechtlichen Ermittlungen gegen die Betreiber des Hotels waren bereits zuvor eingestellt worden.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten