In Wettlokal

"Zocker" schlug Angestellte mit Kopf gegen Wand

Salzburg. Wilde Szenen spielten sich in der Nacht auf Sonntag in einem Wettlokal im Bahnhofsviertel in der Stadt Salzburg ab.

Ein anerkannter Flüchtling (23) aus Afghanistan hatte sich an den Spielautomaten vergnügt. Als er insgesamt 500 Euro verzockte, brannten bei ihm in den ­frühen Morgenstunden die ­Sicherungen durch. Der 23-Jährige schlug daraufhin einen Glastisch ein, beschuldigte den Lokalbetreiber (41) der Spielmanipulation und bedrohte das Personal mit dem Umbringen.

Lokalchef setzte sich mit Kopfstößen zur Wehr

Nachdem zwei Angestellte den Tobenden zu beruhigen versuchten, riss er eine der Mitarbeiterinnen (37) an den Haaren und schlug ihren Kopf mehrmals gegen eine Wand. Ihre Kollegin packte er brutal an den Armen. Als der Wettlokalbesitzer eintraf, versuchte er den Afghanen durch Kopfstöße aus dem Wettbüro zu treiben.  

Beide Mitarbeiterinnen ­erlitten leichte Blessuren. Der Lokalchef wurde wegen versuchter Körperverletzung und der Afghane wegen gefährlicher Drohung, Körperverletzung und Sachbeschädigung angezeigt.
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten