Zoo-Drama in Salzburg: Jaguar frisst Gänsegeier 'Gypsi'

Unglück in Hellbrunn

Zoo-Drama in Salzburg: Jaguar frisst Gänsegeier 'Gypsi'

Eine traurige Nachricht aus dem Salzburger Zoo: Nur drei Wochen, nachdem sich Gänsegeier Gypsi von einer Bleivergiftung erholt hatte und zu den Salzburger Stammgeiern entlassen wurde, kam der sechs Jahre alte Gänsegeier ums Leben.

Vermutet wird, dass ein Windstoß schuld am unglücklichen Landeplatz des Gänsegeiers war. Denn nicht wie sonst auf dem Besucherweg, sondern mitten im Jaguar-Gehege stoppte Gypsi seinen Flug. Einer der beiden Großkatzen ließ dem sechsjährigen Tier keine Chance zum Entkommen.

Mittels Sensor wurde Gypsi eigentlich genauestens verfolgt und alle seine Bewegungen beobachtet: Er flog untertags mit den anderen Geiern zum nahegelegenen Untersberg, verbrachte mit ihnen die Nächte hoch oben in der Hellbrunner Felswand oder landete wie die anderen auch zum Fressen auf dem Besucherweg im Zoo. Der Zoo trauert 2,5 Monate nach dem Tod von Gänsegeier-Dame Gundula um ihren Gefährten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Hier anmelden
Dauert nur 10 Sekunden
Impressum
X
Es gibt neue Nachrichten