Zwei Tote bei Bahn-Crash mit Auto

Bahnübergang

Zwei Tote bei Bahn-Crash mit Auto

In Bayern nahe der österreichischen Grenze wurde am Samstag ein kleiner Lieferwagen von einem Zug gerammt.

Schon wieder kam es zu einem tödlichen Unfall an einem unbeschrankten Bahnübergang! Der letzte Vorfall liegt noch keine Woche zurück. oe24.at berichtete.

Dieses Mal geschah das Unglück in Freilassing in Bayern, nahe der Grenze zu Österreich. Ein Lieferwagen mit zwei Insassen wurde von einem Regionalzug, der in Richtung Landshut unterwegs war, erfasst.

Salzburger Kennzeichen
Die beiden Insassen des Lieferwagens einer Bodenleger-Firma waren sofort tot. Ihre Identität ist noch unklar. Der Kleinlaster hatte ein Salzburger Kennzeichen.

Auto vom Zug mitgeschleift
Der Lokführer hatte noch eine Notbremsung eingeleitet. Dennoch kam der Zug mitsamt mitgeschleiftem Auto erst nach mehreren hundert Metern zum Stillstand. Die 40 Insassen des Zuges wurden nicht verletzt, jedoch erlitten zwei Personen einen schweren Schock. Ein durch Zufall in der Nähe befindliches Notarztteam eilte sofort an die Unfallstelle. Jedoch konnten die Einsatzkräfte den Opfern aus dem Auto nicht mehr Helfen.

Nicht der erste Unfall
Auf dem Bahnübergang, der zwar mit rotem Blinklicht versehen, aber unbeschrankt ist, kam es laut Polizei schon öfters zu Unfällen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten