Frauenmord: SMS war ihr Todesurteil

Opfer mit 8 Stichen getötet

Frauenmord: SMS war ihr Todesurteil

Weil er per Handy von der neuen Liebe seiner Noch-Ehefrau erfuhr, musste sie sterben.

Sbg. Wenn die Anklage inhaltlich zutrifft, war es kein Mord, dann war es ein „Overkill“: Mit unvorstellbarer Brutalität soll der Serbe Nenad D. (26) im März in einem Mehrparteienhaus in Salzburg-Schallmoos seine Ehefrau Dajana (22) mit zwei Messern hingerichtet haben.

Der Auslöser für den Blutrausch: Ein Handy-Chat mit einem anderen Mann.

Lesen Sie jetzt die ganze Story mit einem oe24-plus Abo. Gleich anmelden!

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten