Obdachlose

U-Bahn-Attacke

Sandler schoss mit Pistole

Streiterei endet mit Schuss ins Gesicht (!) 

Eigentlich wollten sie einen netten Abend miteinander verbringen. Eigentlich. Denn nachdem der Alkohol in Strömen geflossen ist, wurde aus dem netten Beisammensein der Männer aus dem Obdachlosen-Milieu eine handfeste Rauferei.

Gefährliche Rauferei wegen Vollmond?
Mittwochabend, Wien-Meidling, Beginn der Meidlinger Hauptstraße, halb sieben Uhr Abends: Fünf Männer, ein Bosnier, ein Serbe, ein Ungar, ein Rumäne und ein Araber, zwischen 21 und 40 Jahren, treffen sich wie häufig am Abend vor der McDonald’s-Filiale an der U-Bahnhaltestelle Philadelphiabrücke.

Doch dann geht es los: Aus einer blöden Bemerkung wird ein Streit, bald fliegen die Fäuste und am Schluss (vielleicht lag es ja am Vollmond) zückt der 28-jährige Bosnier eine Waffe und schießt einem seiner Kontrahenten mitten ins Gesicht!

Alle Männer angeklagt, ihnen droht sogar Haft
Der geht zu Boden, Dutzende Notrufe gehen da schon bei der Polizei ein, die Beamten sind in Windeseile vor Ort und können noch drei der fünf Täter festhalten. Der Rumäne kann entkommen, der Niedergeschossene mit leichteren Verletzungen ins Spital gebracht werden. Sein Glück: Der Bosnier hat „nur“ mit einer Gaspistole geschossen, schlimmere Verletzungen blieben also aus.

Alle fünf Männer wurden auf freiem Fuß wegen Raufhandels angezeigt. Verurteilt sie das Gericht, droht ihnen eine Haftstrafe von bis zu einem Jahr.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten