Mit Leiter vom Nachbarn

12 Personen vor Flammen-Inferno gerettet

Wohnungen und Autos zum Teil schwerbeschädigt - Alle Bewohner gerettet.

Gleisdorf. In einem Mehrparteienhaus im Bezirk Weiz ist Sonntag früh ein Brand ausgebrochen. Ein Teil der Bewohner konnten sich selbst retten, mehrere Personen sind von der Polizei mittels Leiter aus dem brennenden Haus befreit worden. Einige Wohnungen sind nach Angaben der Feuerwehr nicht mehr bewohnbar, auch Autos vor dem Haus wurden stark beschädigt.

Der Brand brach kurz vor 5.00 Uhr in der Gleisdorfer Innenstadt aus. Als die Polizei eintraf, befanden sich noch zwölf Personen im Gebäude, die von den Beamten mittels Leiter eines Anrainers gerettet wurden.

Rund 100 Einsatzkräfte von sechs Feuerwehren standen zum Teil mit schwerem Atemschutz im Einsatz. Einige der acht Wohnungen wurden so stark beschädigt, dass sie vorerst unbewohnbar sind.
 
Die Brandursache war zunächst nicht bekannt. Die Ermittlungen wurden laut Polizei vom Landeskriminalamt übernommen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten