Auto auf Bahnübergang bei Graz von Zug erfasst

Zwei Schweizer verletzt

Auto auf Bahnübergang bei Graz von Zug erfasst

Frau mit Hubschrauber, Mann mit Rettung in Spital gebracht.

Ein Auto aus der Schweiz ist am Montag laut Polizei auf einem unbeschrankten Bahnübergang in Lieboch-Schadendorf (Bezirk Graz-Umgebung) mit einer Zuggarnitur der Graz-Koflacher Bahn (GKB) zusammengestoßen. Die Pkw-Insassen, ein Mann und eine Frau, wurden mit der Rettung bzw. mit dem Hubschrauber ins Spital gebracht. Über die Schwere der Verletzungen lagen vorerst keine Angaben vor.
 
Der Unfall ereignete sich am Nachmittag. Der Lokführer habe noch Warnsignale abgesetzt und eine Notbremsung eingeleitet, berichtete ein Polizeisprecher. Aber das Auto sei dennoch am Heck erwischt und von den Schienen in einen Graben gestoßen worden.
 
Die beiden Insassen aus der Schweiz waren "auf Besuch" in der Steiermark, hieß es. Bahnpassagiere wurden nicht verletzt. Die Strecke blieb für mehr als eine Stunde gesperrt.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten