Auto stürzt in Graben - drei Schwerverletzte

Horror-Crash in Liezen

Auto stürzt in Graben - drei Schwerverletzte

Der Lenker kam von der Straße ab, das Auto stürzte 20 Meter in die Tiefe.

Zwei Männer und ein Kleinkind aus Russland sind am Christtag in der Früh bei einem Verkehrsunfall in der Obersteiermark schwer verletzt worden, wie die Sicherheitsdirektion Steiermark und der Bezirksfeuerwehrverband Liezen mitteilten. Der 28 Jahre alte Lenker eines Pkw war aus unbekannter Ursache von der Straße abgekommen und mit dem Fahrzeug 20 Meter tief in einen Graben gestürzt. Der Lenker sowie sein Beifahrer (33) sowie das dreijährige Mädchen mussten mit schweren Verletzungen ins Diakonissenkrankenhaus Schladming eingeliefert werden.

Der Unfall ereignete sich gegen 3.30 Uhr in Fahrtrichtung Salzburg auf der B320 Ennstalbundestraße im Gemeindegebiet von Aich im Bezirk Liezen. Auf der Straße lag zu der Zeit Schneematsch und es nieselte leicht. Der Wagen mit Bregenzer Kennzeichen kam von der Fahrbahn ab und stürzte in den Oberhausbachgraben.

Ein Notarztteam aus Schladming versorgte die Verletzten, die Freiwillige Feuerwehr Haus im Ennstal sicherte die Unfallstelle ab und begann zusammen mit einem Abschleppunternehmen mit der Fahrzeugbergung. Diese gestaltete sich jedoch schwierig, weshalb um 4.15 Uhr das schwere Rüstfahrzeug mit Kran der Feuerwehr Schladming angefordert wurde.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten