Bankräuber flüchtete mit einem Taxi

Fahndung

Bankräuber flüchtete mit einem Taxi

Mit einer Gaspistole hielt der Täter 3 Bankbeamte und einen Kunden in Schach

Kurz nach 10 Uhr hatte der mit einer schwarzen Gaspistole bewaffnete und maskierte Täter die Bankfiliale in der Herrgottwiesgasse 76 betreten. Zu diesem Zeitpunkt hielten sich im Schalterraum der Bawag drei Angestellte und ein Kunde auf. Prompt gab der Unbekannte einen Schuss aus seiner Gaspistole ab und forderte von den Bankbeamten Bargeld. Nachdem ihm das Geld ausgehändigt worden waren, lief der Räuber aus der Filiale. Er entledigte sich seiner Jacke, hielt ein Taxi auf und flüchtete damit.

Atembeschwerden
Bei dem Raub wurde niemand verletzt. Allerdings klagten die Angestellten und der Kunde nach dem Überfall über Atembeschwerden. Auslöser: Das Reizgas aus der Pistole, erläutert Oberstleutnant Erwin Strametz vom Landeskriminalamt Steiermark.

Fahndung
Die Fahndung kurz nach dem Überfall verlief ergebnislos. So auch die Einvernahme des Taxilenkers, der zum unfreiwilligen Fluchthelfer wurde.

Die Polizei sucht nach einem 170 bis 180 cm großen Mann, vermutlich Ausländer. Er trug Jeans, einen schwarzen Anorak mit Kapuze und weißen Seitenstreifen sowie Handschuhe.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten