Security zückt Pfefferspray

Betrunkener droht Türsteher mit einem Messer

In der Nacht auf Dienstag soll ein Mann in einem Grazer Nachtlokal Prostituierte angepöbelt und einen Sicherheitsmann (41) mit einem Stanley-Messer bedroht haben.

Als der Betrunkene das Messer zückte, wehrte sich der Sicherheitsmann mit einem Pfefferspray. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, wurde der 31-Jährige in die Justizanstalt Graz-Jakomini gebracht.

Nach den Beschimpfungen brachte der Sicherheitsmann den Südoststeirer unter Einsatz von Körperkraft vor das Lokal. Der Alkoholisierte zog dort ein ein Messer und drohte dem 41-Jährigen mit dem Umbringen. Der Angestellte reagierte sofort mit dem Einsatz von Pfefferspray, worauf der Betrunkene aufgab und das Messer fallen ließ. Er wurde daraufhin im LKH Graz-West ambulant behandelt, und ließ sich im Krankenhaus widerstandslos festnehmen. Die Drohung gegen den Sicherheitsmann wollte er nicht zugeben und sagte aus, grundlos mit dem Pfefferspray attackiert worden zu sein. Das Messer wurde am Tatort sichergestellt. Bei dem Südoststeirer wurden nach der polizeiärztlichen Untersuchung Spuren von Suchtgift im Harn gefunden.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten