Böller in der Hand explodiert: 17-Jähriger verletzt

Mehrere Brände

Böller in der Hand explodiert: 17-Jähriger verletzt

Mehrere Brände und Verletzte haben in der Silvesternacht die steirischen Einsatzkräfte gefordert: Ein 17-Jähriger wurde am Grazer Schlossberg durch einen Knallkörper am Kopf und der rechten Hand verletzt, in Voitsberg ein 30-Jähriger bei einem Balkonbrand. In Graz-Umgebung ist ein Spitzboden eines Hauses in Brand geraten, in Semriach und auch in Kapfenberg kam es zu Garagenbränden.

Am Grazer Schlossberg zündete im Bereich des Uhrturms ein Unbekannter gegen 0.05 Uhr einen Böller und legte ihn am Boden ab. Ein 17-Jähriger dürfte diesen für einen sogenannten Bengalen gehalten haben und hob ihn auf. Kurz darauf explodierte der Knallkörper und verletzte den Jugendlichen. Der Teenager wurde ins LKH Graz eingeliefert.

 

Rakete löste Balkonbrand aus

Im Bezirk Voitsberg hat am Silvesterabend eine Feuerwerksrakete einen Balkonbrand ausgelöst. Beim Versuch, den Brand zu löschen, wurde dabei - entgegen ersten Angaben der Polizei - nicht ein 75-Jähriger, sondern ein 30-jähriger Mann an der Hand und am Kopf verletzt. Er hatte im Hinterhof eines Einfamilienhauses in Rosental an der Kainach eine Feuerwerksbatterie gezündet. Einige Raketen flogen beim Abbrennen allerdings in Richtung des Wohnhauses und prallten gegen die Untersichtschalung des Balkons, der daraufhin in Brand geriet. Der Mann wurde ins LKH Voitsberg eingeliefert.
 
In der Gemeinde Fernitz-Mellach (Bezirk Graz-Umgebung) ist gegen 23.20 Uhr ein Feuer in einem Spitzboden eines Zweifamilienhauses ausgebrochen. Der 47-jährige Besitzer bemerkte den Brand und brachte seinen 74-jährigen Vater und seine 68-jährige Mutter aus dem Wohnhaus in Sicherheit. Der Löscheinsatz mit rund 80 Feuerwehrkräften gestaltete sich wegen der Sackgassenlage des Hauses jedoch schwierig. Das Feuer griff auch auf den Wohnbereich über, Verletzte gab es aber nicht. Die Ermittlung der Brandursache war am Dienstag noch im Laufen.
 
APA-HANDOUT--STEIERMARK-BRA.jpg © APA/FF MELLACH
 

Moped abgefackelt 

In Semriach (Bezirk Graz-Umgebung) entzündete gegen 23.50 Uhr ein 46-Jähriger im Nahbereich einer Doppelgarage seines Hauses einen Feuerwerkskörper der kleinsten Klasse. Dieser dürfte laut Polizei mit hoher Wahrscheinlichkeit in die Garage geflogen sein und ein dort abgestelltes Moped entzündet haben. Die Feuerwehr Semriach hat unter Einsatz von 30 Personen den Brand gelöscht. Der Sachschaden liegt im niedrigen fünfstelligen Bereich.
 
Gegen 0.50 brannte es auch in Kapfenberg im Ortsteil Diemlach: Ein 84-Jähriger hatte bereits gegen 18.00 Uhr sein Auto in seiner Garage abgestellt und das Garagentor verschlossen. Gegen Mitternacht kam es jedoch an der Rückwand der Garage zu einem Brand, wodurch ein gelagerter Reifen Feuer fing und Farb- und Spraydosen explodierten. Nachbarn verständigten die Feuerwehren, die mit mehr als 20 Kräften im Einsatz standen. Die Brandursache sei noch ungeklärt, pyrotechnische Gegenstände dürften in diesem Fall jedoch auszuschließen sein, hieß es vorerst vonseiten der Landespolizeidirektion Steiermark.
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Hier anmelden
Dauert nur 10 Sekunden
Impressum
X
Es gibt neue Nachrichten