Cobra hob riesiges Waffen-Lager aus

Weiz

Cobra hob riesiges Waffen-Lager aus

Drei Männer horteten 224 Schusswaffen, Granaten und Schießpulver.

Im Bezirk Weiz hat die Polizei illegale Waffenlager ausgehoben: Wie die Landespolizeidirektion am Freitag bekannt gab, wurden bei Hausdurchsuchungen Mitte Dezember 223 zum Teil geladene Schusswaffen, einige Kilogramm Schießpulver, rund 25.000 Schuss Munition, Granaten sowie 220 Hieb- und Stichwaffen sichergestellt. Drei Personen, die sich selbst als Sammler bezeichneten, wurde angezeigt.

Der Fall war aufgrund eines anonymen telefonischen Hinweises an die örtliche Polizeiinspektion ins Rollen gekommen: Am 12. und 14. Dezember wurden auf gerichtliche Anordnung von der Polizei unter Beiziehung des Landeskriminalamtes und des Einsatzkommandos Cobra in Baierdorf bei Anger die Häuser von drei Männern - 41, 46 und 58 Jahre alt - durchsucht.

Alle drei, die laut Polizei als unbescholten gelten, rechtfertigten sich mit ihrer Sammlerleidenschaft: Sie seien "Waffennarren", ein krimineller Hintergrund oder gewerbsmäßiger Handel sei nicht anzunehmen, hieß es. Dennoch werde eine erhebliche Anzahl der Schusswaffen kriminaltechnisch untersucht, um eventuelle Zusammenhänge mit strafbaren Handlungen abzuklären.

Im Einfamilienhaus des 58-Jährigen fanden die Einsatzkräfte u.a. zwei scharfe Granaten, die vom Entschärfungsdienst entsorgt wurden, in der Liegenschaft des 46-Jährigen wurden neben unzähligen Lang-und Faustfeuerwaffen auch zwei Maschinenpistolen beschlagnahmt. "Es waren alte Faustfeuerwaffen ab Baujahr 1859 bis zu modernen Maschinenpistolen", sagte einer der Beamten. Beim dritten Mann der Gruppe, dem 41-Jährigen, stieß man u.a. einige Kilogramm Schießpulver.

Die drei Männer werden wegen Übertretungen des Waffengesetzes auf freiem Fuß bei der Staatsanwaltschaft Graz angezeigt.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten