Eingeschränkter Bahn-Betrieb zwischen Graz und Bruck

Umgestürtzer Mast

Eingeschränkter Bahn-Betrieb zwischen Graz und Bruck

Grund für die Störung ist ein umgestürzter Strommast der Fahrleitung, ein Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet.

Die Strecke der ÖBB zwischen Graz und Bruck/Mur ist bis Dienstag nur eingeschränkt in Betrieb - Grund ist ein am Montagvormittag umgestürzter Strommast der Fahrleitung. Der Ersatzmast muss erst aus Kärnten herangeschafft werden, die zweigleisige Strecke kann nur bedingt benützt werden. Ein Schienenersatzverkehr mit Autobussen wurde eingerichtet.

Bei dem Strommasten habe sich ein im Hang verankertes Halteseil mit samt der Haltevorrichtung gelöst, an der Reparatur werde gearbeitet. Allerdings dürfte das noch bis Dienstag dauern, so die Sprecherin. Zwischen 10.00 Uhr und 12.15 Uhr habe es einen Totalausfall der Zugverbindungen gegeben. Bis zur vollständigen Behebung des Schadens werde man auf der Strecke Graz-Bruck mit Verspätungen rechnen müssen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten