Frau schlägt Vergewaltiger in die Flucht

Mutige Steirerin

Frau schlägt Vergewaltiger in die Flucht

Sie setzte sich mit Tritten und Schlägen zur Wehr und blieb leicht verletzt.

Eine 20-jährige Studentin ist am Donnerstag in den frühen Morgenstunden im obersteirischen Trofaiach (Bezirk Leoben) von einem unbekannten Mann überfallen worden. Der Täter versuchte die Frau zu vergewaltigen, diese konnte sich aber wehren und den Angreifer mit Tritten und Schlägen in die Flucht schlagen. Die Studentin wurde durch den Angriff des Mannes leicht verletzt.

Wollte ihr die Kleider vom Leib reißen
Die junge Frau befand sich auf dem Nachhauseweg von Freunden, als der Unbekannte sie plötzlich von hinten angriff. Er zerrte sie in einen Seitenweg und versuchte, nachdem er ihr den Gürtel abgenommen hatte, ihr die Kleider vom Leib zu reißen. Die Studentin, die bei der Polizei den Mann als ungepflegt und zwischen 30 und 40 Jahren beschrieb, wehrte sich mit Tritten und Schlägen.

Der Mann, laut dem Opfer vermutlich ein Inländer, ließ von ihr ab und ergriff die Flucht. Die 20-Jährige trug bei dem Angriff Schürf- und Kratzwunden im Rücken- und Beckenbereich davon und wurde nach einer ärztlichen Kontrolle in häusliche Pflege entlassen. Gürtel, Handtasche und Handy, die bei der versuchten Vergewaltigung verloren gingen, wurden wenig später von einem Polizeihund gefunden. Vom Täter fehlt der Polizeiinspektion Trofaiach zufolge jede Spur.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten