Fünfjähriger Bub von Porno-Fotos ausgeforscht

Eltern ohne Verdacht

Fünfjähriger Bub von Porno-Fotos ausgeforscht

Jener Bub, der auf rund 100 pornografischen Fotos eines Obersteirers zu sehen ist, ist von der Polizei gefunden worden.

Es handelt sich um einen Fünfjährigen, dessen Eltern mit dem Verdächtigen befreundet seien, hieß es am Mittwoch seitens der Staatsanwaltschaft Leoben. Der Bub soll öfter in der Obhut des Sozialarbeiters gewesen sein, doch die Eltern hätten keinen Verdacht geschöpft.

Steirer verschwieg Identität des Buben
Die Aufnahmen waren durch Zufall von einem Fotohändler, der dem 51-jährigen Verdächtigen eine Kamera geliehen hatte, entdeckt worden. Daraufhin wurde der einschlägig vorbestrafte Obersteirer - der Sozialarbeiter war zuletzt in einem Therapiezentrum beschäftigt, wo er Erwachsene betreute - verhaftet. Bei den Einvernahmen gestand er zwar die Fotografien, verschwieg jedoch die Identität des Buben. Laut Polizei hatte der Mann die Kamera schon zuvor einmal vom selben Händler ausgeliehen.

Bub erzählte Polizisten von den Fotos
Bei den ersten Einvernahmen habe der Fünfjährige von den Fotografien berichtet, weitere Gespräche mir dem Kind sollen in den kommenden Tagen erfolgen, hieß es von der Staatsanwaltschaft. Anzeichen auf sexuelle Übergriffe gebe es bisher keine, seien jedoch nicht auszuschließen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten