14. Oktober 2018 10:17
Brandstiftung vermutet
Garagenbrand in Judenburg: Pkw geht in Flammen auf
Mit leichter Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht.
Garagenbrand in Judenburg: Pkw geht in Flammen auf
© oe24

Beim Löschen von Bränden zweier Einzelgaragen in Judenburg (Bezirk Murtal) ist Sonntagfrüh ein couragierter 24-jähriger Steirer verletzt worden. Der zufällig anwesende Mann versuchte, das Feuer mit einem Handfeuerlöscher einzudämmen. Wie die Polizei am Sonntag nach ersten Ermittlungen vermutete, dürften die zwei Feuer gelegt worden sein.



Ein vorbeifahrender Taxifahrer und sein 24-jähriger Fahrgast wurden um 04.40 Uhr auf den Brand bei der Garagenanlage aufmerksam. Während der Taxilenker die Einsatzkräfte verständigte, griff der Fahrgast zu einem Handfeuerlöscher, um das Feuer in den zwei baulich voneinander getrennten Garagen zu löschen. Er wurde laut Mitteilung der Landespolizeidirektion mit leichten Verbrennungen an der Hand und einer leichten Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht. Die Feuerwehr Judenburg brachte das Feuer schließlich unter Kontrolle.



Bei dem Brand wurde ein in einer der Garagen stehender Pkw beschädigt, in der zweiten befand sich kein Auto. Die Höhe des Sachschadens konnte noch nicht beziffert werden. Da es Brände in zwei voneinander getrennten Einzelgaragen gegeben hatte, gingen die Ermittler vorerst von Brandstiftung aus.