Giftköder-Alarm:

Warnungen für Leoben

Giftköder-Alarm: "Buddy" musste schon sterben

Steiermark. In Leoben herrscht Besorgnis unter den Hundebesitzern. Seit Tagen kursieren auf Facebook Meldungen über vier Hunde, die an "Giftködern" gestorben sein sollen. Eine Userin warnt nun, dass bereits ihr 14-Monate alter "Buddy" – ein Parson Russell Terrier – vermutlich vergiftet worden und kurz darauf verstorben sei. Im Murtal und im Raum Hartberg habe es ähnliche Fälle gegeben.

"Buddy war angeleint und trotzdem musste er sterben. Die Besitzer sind tieftraurig und können das Ganze nur schwer verarbeiten. Bitte passt auf eure Tiere auf!", heißt es in einem geteilten Facebook-Beitrag. Der kleine Hund war bereits am 5. Mai gestorben. In den sozialen Medien wollen die Besitzer nun "erinnern und warnen".  

"Die Polizei ist auf Hinweise angewiesen. Wenn jemand was sieht oder findet, bringt es zur Polizei..nicht einfach wegwerfen!!"

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten