Grazer Lendplatz bekommt neues Verkehrskonzept

Neue Einbahnen und Begegnungszonen

Grazer Lendplatz bekommt neues Verkehrskonzept

Das neue Konzept wird heuer im Herbst, spätestens Anfang 2021 umgesetzt.

Graz. Spannende Zeiten stehen jetzt dem Grazer Lendplatz bevor. Hier soll noch heuer, spätestens Anfang nächsten Jahres ein völlig neues Verkehrskonzept umgesetzt werden. Ziel ist, die dortige Situation zu beruhigen und den Durchzugsverkehr vor Ort zu reduzieren.

Noch heuer wird das neue Konzept umgesetzt

Maßnahmen. Geplant ist unter anderem, dass rund um den Bauernmarkt im Uhrzeigersinn ein Einbahnsystem installiert werden soll. Dahinter steckt der Gedanke, mehr Platz für Fußgänger und Radfahrer zu schaffen.

Pedalritter. Von der Volksgartenstraße bis zur Marschallgasse soll ein Radweg in beide Richtungen installiert werden.
Fußgängerzone. Die Stockergasse am Lendplatz, wo auch die beliebte „Scherbe“ ist, wird bis auf Höhe Mariahilfer Straße zur Fußgängerzone.

Begegnungszone soll 
Entschärfung bringen

Begegnungszone. Die Mariahilfer Straße – vom Lendplatz bis zur bestehenden Fußgängerzone in der Mariahilfer Straße – soll komplett zur Begegnungszone werden. Alle Verkehrsteilnehmer sind dann gleichberechtigt, für Autos gilt ein 20-km/h-Limit. „Die Lösung bringt eine weitere Aufwertung dieses Stadtteils am rechten Murufer und Entspannung der Situation zwischen Fußgänger und Radfahrer“, so StR Elke Kahr (KPÖ).
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten