Hauptschüler verletzt Schulkollegen in Pause

Hantierte mit Waffe

Hauptschüler verletzt Schulkollegen in Pause

Ein 13-jähriger Schüler schoss gezielt auf einen 11-Jährigen, der daneben stand. Die Waffe hatte er von einem älteren Freund.

Mit einer Softgun ist ein Elfjähriger während einer Schulpause in Kalsdorf (Bezirk Graz-Umgebung) leicht verletzt worden. Wie die Sicherheitsdirektion für Steiermark am Donnerstag mitteilte, hantierten ein zwölfjähriges Mädchen und ein 13-Jähriger im Stiegenhaus einer Hauptschule mit jeweils einer Softgun. Dabei soll der 13-Jährige auf den danebenstehenden elfährigen Schüler gezielt geschossen und ihn am Oberarm leicht verletzt haben.

Wie die Exekutive mitteilte, hatte sich der Zwischenfall am Mittwoch gegen 10.00 Uhr ereignet. Die Schülerin und der Schüler hantierten mit ihren Softguns, als der Elfährige von einer Plastikkugel getroffen wurde. Der Schulleiter informierte daraufhin die Polizei. Diese stellte die beiden Softguns - ausgestattet mit Laserzieleinrichtung und der dazugehörenden Munition - sicher. Bei einer anschließenden Befragung gaben die Kinder an, die "Waffen" von einem älteren Freund bekommen zu haben. Der Bursch hätte sie von einem Urlaub in Bosnien mitgebracht.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten