09. Oktober 2019 09:17
Alkotest ergab eine Alkoholisierung
Jugendlicher widersetzte sich der Anhaltung
Ein 16-Jähriger widersetzte sich Dienstagabend einer polizeilichen Verkehrsanhaltung und fuhr mit seinem Moped davon. Danach beging er zahlreiche Verwaltungsübertretungen.
Jugendlicher widersetzte sich der Anhaltung
© Symbolbild/APA/HANS KLAUS TECHT

Vorau, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. Kurz vor 21:00 Uhr fiel Polizisten der Polizeiinspektion Rohrbach an der Lafnitz auf der Landesstraße 405 im Ortsteil Schachen ein Mopedlenker auf, der mit offensichtlich weit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war. Kurz vor dem Ortsgebiet Vorau schlossen die Polizisten auf den Mopedlenker auf und stellten dabei eine Fahrgeschwindigkeit von rund 100 km/h fest. Der Mopedlenker ignorierte in weiterer Folge die Anhalteversuche der Polizei und raste risikoreich durch das Ortsgebiet und eine 30-km/h-Zone. Erst nach der Ortsausfahrt in Richtung Riegersberg konnte der 16-jährige Einheimische von den Polizisten abgedrängt und angehalten werden.

Ein Alkotest ergab eine mittlere Alkoholisierung, weiters wurden Manipulationen und Mängel am Moped festgestellt. Der 16-Jährige wird wegen insgesamt 17 Verwaltungsübertretungen an die Bezirkshauptmannschaft Hartberg-Fürstenfeld angezeigt, das Kennzeichen des Mopeds wurde abgenommen. Der 16-Jährige gab als Rechtfertigung an, er sei in Panik geraten und deswegen davongefahren.