Symbolbild

Fehl-Alarm

Linzer Zivilpolizisten mit Einbrechern verwechselt

Verschreckte Nachbarn bemerkten einen Einbruch im Nachbarhaus. Die zu Hilfe gerufene Polizei klärte den Irrtum dann auf.

Polizisten in Zivilkleidung sind bei einer Hausdurchsuchung am Dienstag in Linz verwechselt worden. Verschreckte Nachbarn hatten geglaubt, es handle sich um einen Einbruch und schlugen Alarm, berichtete ein Sprecher der Polizei. Der Irrtum wurde jedoch von den zu Hilfe gerufenen Kollegen aufgeklärt.

Am Nachmittag wollten die nicht uniformierten Beamten bei einem Drogenverdächtigen eine Hausdurchsuchung durchführen. Sie hatten an dessen Haustür lauter geklopft und dabei die Bewohner umliegender Parteien aufgeschreckt. Diese tätigten umgehend einen Notruf. Daraufhin fuhren die Kollegen in Uniform und Streifenwagen zum Ort des Geschehens.

Es sei sogar überlegt worden, die Kollegen von der Cobra einzuschalten, so die Polizei. Diesen Plan habe man jedoch verworfen. Die zu Hilfe gerufenen Beamten erkannten den Irrtum bei ihrem Eintreffen und lösten das Verwirrspiel auf.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten