Symbolbild

Im Waldstück

Menschliches Skelett in der Steiermark gefunden

Die Gerichtsmedizin versucht die Identität des Toten zu klären. Die Polizei vermutet eine vor fünf Jahren spurlos verschwundene Pensionistin.

Ein menschliches Skelett ist am Samstag in der Weststeiermark in einem Waldstück gefunden worden. Wie die Polizei am Sonntag erklärte, könnte es sich dabei um eine vor rund fünf Jahren als abgängig gemeldete Pensionistin handeln, die in der Nähe des Fundortes gewohnt hatte. Eine DNA-Prüfung soll Klarheit schaffen - das Ergebnis werde am Montag vorliegen, so die ermittelnden Beamten gegenüber der APA.

Fundestelle: Waldstück bei Bad Gams
Die Polizei bestätigte einen Bericht der "Kleinen Zeitung" (Sonntag-Ausgabe), wonach das Skelett in einem Waldstück zwischen Bad Gams und Vochera am Weinberg (Bezirk Deutschlandsberg) entdeckt wurde. Die Gerichtsmedizin sei momentan dabei zu klären, ob es sich um einen Mann oder eine Frau gehandelt hat. Anzeichen auf eine Gewalteinwirkung gab es vorerst keine. Die angängige Pensionistin, die nun möglicherweise gefunden wurde, habe alleine und fast schon "eremitenhaft" gelebt, erklärte die Exekutive.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten