Kleinkind übersehen

Mutter stößt Sohn (1) beim Rückwärts-Fahren nieder

Kleinkind wurde leicht verletzt ins LKH Graz gebracht.

Birkfeld. Ein einjähriger Bub ist am Donnerstagmittag im oststeirischen Birkfeld von einem rückwärtsfahrenden Pkw, gelenkt von seiner Mutter, erfasst und niedergestoßen worden. Der Kleine erlitt zum Glück nur leichte Verletzungen. Der Mann dürfte das Kleinkind übersehen haben. Der Einjährige wurde von einer Ambulanz ins LKH Graz gebracht, wie die Landespolizeidirektion am Freitag mitteilte.

Die 28 Jahre alte Frau aus dem Bezirk Weiz wollte zu Mittag ihren Pkw in die Garage ihres Wohnhauses fahren. Als sie das Auto in der Hauseinfahrt kurz rückwärts in Richtung Gemeindestraße bewegte, um dann in die Garage fahren zu können, dürfte sie ihren hinter dem Pkw befindlichen Sohn übersehen haben. Dieser wurde vom Heck erfasst, kam zu Sturz und geriet unter das Fahrzeug. Die Frau bemerkte dies und hielt sofort an. Gemeinsam mit einer zur Hilfe gekommenen Nachbarin zog sie den eingeklemmten Einjährigen unter dem Fahrzeug heraus und leistete Erste Hilfe. Der Bub wurde schließlich nach medizinischer Erstversorgung vom Roten Kreuz sowie einem Arzt in die Kinderchirurgie des LKH Graz eingeliefert.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten