Oberösterreicher starb bei Unfall

Kontrolle verloren

Oberösterreicher starb bei Unfall

Zu einem tödlichen Verkehrsunfall ist es Dienstagfrüh nördlich von Graz gekommen.

Ein Oberösterreicher verlor auf der A9, der Pyhrnautobahn, aus ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Wagen durchbrach die Mittelleitschiene und stürzte in einen Graben. Der 36-Jährige war sofort tot.

Der Unfall geschah nach Angaben der Polizei gegen 7.15 Uhr auf der A9 vor dem ersten Gratkorntunnel. Der Oberösterreicher aus dem Bezirk Rohrbach verlor plötzlich die Kontrolle über seinen Wagen. Das Auto geriet ins Schleudern, prallte gegen die Randleitschiene, wurde über drei Fahrstreifen gegen die Mittelleitschiene geschleudert und landete in einem Straßengraben. Der 36-Jährige starb noch an der Unfallstelle. Die Autobahn war erst drei Stunden später wieder frei befahrbar.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten