Symbolfoto

Außer Lebensgefahr

Obersteirer in Wohnung von Puffotter gebissen

Ein 27 Jahre alter Obersteirer ist in seiner Wohnung von einer giftigen Schlange gebissen worden - er schwebte in Lebensgefahr.

Der junge Mann hatte offenbar mehrere solcher Tiere in seiner Wohnung. Gebissen worden war er von einer Puffotter - einem Tier, das in Afrika und Südwestasien vorkommt. Der Mann konnte noch selbst die Rettungskräfte alarmieren. Er wurde ins LKH Graz geflogen, ihm wurde ein Schlangenserum verabreicht.

Mehrere Schlangen im Besitz
Der Obersteirer hielt in seiner Wohnung in Bad Mitterndorf im Salzkammergut (Bezirk Liezen) offenbar mehrere Reptilien. Ob er dafür eine Genehmigung hatte, ist noch nicht geklärt. Als es zu dem Unglück kam, war der Mann jedenfalls alleine zu Hause.

Keine Lebensgefahr mehr
Der 27-Jährige liegt im Grazer LKH auf der Intensivstation, sein Zustand hat sich allerdings mittlerweile stabilisiert. Der Patient sei zu 99 Prozent über den Berg, sagen die behandelnden Ärzte am LKH Graz.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten