PKW rammt und tötet Steirerin: Fahrerflucht

Südoststeiermark

PKW rammt und tötet Steirerin: Fahrerflucht

Die Frau wurde durch die Kollision in den Straßengraben geschleudert.

Eine 39-jährige Fußgängerin aus dem Bezirk Südoststeiermark ist am Sonntag in der Früh von einem Pkw gerammt und getötet worden. Die Frau wurde durch die Kollision in den Straßengraben geschleudert. Der Unfallverursacher ist laut Landespolizeidirektion einfach davongefahren. Die Exekutive suchte nach Zeugen des Unfalls.

Nach bisherigen Ermittlungen der Polizeiinspektion Halbenrain war die Oststeirerin allein zwischen 4.00 und 7.30 Uhr zu Fuß auf einer Gemeindestraße von Marktl nach Straden unterwegs. Sie befand sich auf dem Heimweg von einem Discobesuch, sagte Gruppeninspektor Werner Marx. Dabei wurde sie von einem Wagen erfasst und in den angrenzenden Straßengraben geschleudert. Der Unfallverursacher fuhr ohne anzuhalten weiter. Die 39-Jährige wurde gegen 7.45 Uhr von einer Anrainerin aufgefunden, die sofort den Notarzt verständigte. Dieser konnte nur mehr Tod der Frau feststellen.

Außenspiegel eines BMWs
An der Unfallstelle wurde der linke Außenspiegel eines schwarzen BMW, Baujahr 2005, aufgefunden. Es sei davon auszugehen, dass das Auto an der linken Fahrzeugseite beschädigt ist. Man überprüfe die infrage kommenden Fahrzeuge, betonte Marx, wobei man davon ausgehe, dass es sich um einen Bewohner der Gegend, vielleicht sogar einen Besucher der Disco handeln könnte.

Die Polizei ersuchte weiters Zeugen oder Personen, die Hinweise zum Unfallfahrzeug geben können, sich unter der Telefonnummer 059133-6181 bei der Polizeiinspektion Halbenrain zu melden.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten