Pensionistin nach Sturz erfroren

Pensionistin nach Sturz erfroren

Neffe vermisste in der Früh die 86-Jährige und verständigte Polizei.

Eine 86-jährige Pensionistin ist in der Nacht auf Sonntag in der Südsteiermark erfroren. Die Frau hat laut Polizei vermutlich gegen 1:00 Uhr das Wohnhaus im verwirrten Zustand verlassen und stürzte am Nachbargrundstück gegen die Säule des Gartenzauns. Nachdem ihr Fehlen in der Früh bemerkt wurde, konnte die Frau zwar gefunden werden. Sie starb jedoch noch am Weg ins Spital.

Hilfe kam zu spät
Kurz nach 6:00 Uhr bemerkte der Neffe der alten Dame in der südoststeirischen Gemeinde Straden, dass seine bei ihm wohnende pflegebedürftige Tante nicht mehr im Haus war. Er verständigte daraufhin die Polizei. Im Zuge einer Suchaktion wurde die Frau, die wohl mehrere Stunden im Schnee gelegen war, gefunden. Die stark unterkühlte Pensionistin sollte daraufhin ins LKH Feldbach eingeliefert werden, verstarb aber noch vor der Ankunft im Krankenhaus an den Folgen der Unterkühlung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten