Postlerin von eigenem Pkw überfahren

In der Steiermark

Postlerin von eigenem Pkw überfahren

Wagen rollte auf abschüssiger Hauseinfahrt rückwärts.

Eine 19 Jahre alte Postzustellerin ist am Donnerstag in Voitsberg in der Weststeiermark von ihrem davonrollendem Zustellfahrzeug erfasst, zu Boden gestoßen und schwer verletzt worden. Das teilte die Landespolizeidirektion mit. Die junge Frau, die als Ferialpraktikantin arbeitet, dürfte offenbar die Handbremse nur leicht angezogen haben. Sie wurde ins UKH Graz gebracht.
 
Die junge ungarische Staatsbürgerin, wohnhaft im Bezirk Voitsberg, hatte ihr Dienstfahrzeug mit laufendem Motor und vermutlich mit zu leicht angezogener Handbremse bei einem Anwesen abgestellt, um die Post zuzustellen. Plötzlich setzte sich der Pkw auf der abschüssigen Hauszufahrt in Bewegung und rollte die Einfahrt rückwärts hinunter. Beim Versuch in das rollende Auto einzusteigen und die Handbremse anzuziehen, wurde die 19-Jährige zu Boden geschleudert. Nach etwa 150 Metern stieß das Fahrzeug gegen einen Strauch, stellte sich quer und rollte noch weitere 200 Meter über einen Wiesenabhang hinunter und prallte schließlich gegen eine Garage. Der Hausbesitzer verständigte die Einsatzkräfte. Die 19-Jährige erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen im Kopf- und Brustbereich.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten