Waisen-Hund aus Bergnot gerettet

Graz

Waisen-Hund aus Bergnot gerettet

Spektakuläre Rettungsaktion eines Vierbeiners mit Happy End am Grazer Schlossberg.

Sprichwörtliches Tauziehen um einen Golden Retriever: Die Retter hängen im Klettergeschirr. Mühsam kämpfen sich zwei Florianis die steile Felswand hinauf – vor ihnen, in einer Seiltrage, hängt ein Hund. Es ist das Ende einer dramatischen Rettungsaktion.

Was war passiert?
Bereits am Donnerstag stand das Telefon bei der Grazer Berufsfeuerwehr nicht mehr still. Aufgeregte Bürger meldeten einen wimmernden Hund am Schlossberg. Die Retter machten sich auf den Weg, konnten das Tier aber nicht lokalisieren. Der Einsatz wurde vorerst abgebrochen. Allerdings: Bis Freitagmorgen riefen weitere besorgte Anwohner an. Zweiter Versuch: Dieses Mal suchten die Retter mit einer Wärmebildkamera – mit Erfolg.

Feuerwehr konnte Hund keinem Besitzer zuordnen
Zwei Stunden dauerte der Einsatz von neun Feuerwehrmännern, bis der Vierbeiner endlich wieder Richtung Oberfläche gelang. „Er war völlig apathisch, als wir ihn gefunden haben. Das Tier konnte sich selbst nicht mehr auf den Beinen halten, aber nachdem es Wasser bekommen hatte, ging es wieder“, sagte Einsatzleiter Dieter Pilat zu ÖSTERREICH.

Jetzt wird der Vierbeiner im Landestierheim Graz aufgepäppelt. Lebensgefahr besteht laut den Einsatzkräften nicht. Allerdings: Bisher hat noch niemand den Golden Retriever als vermisst gemeldet. „Das Tier ist zwar gechippt, aber nicht in unserer Kartei. Deshalb können wir ihm keinen Besitzer zuordnen“, so Pilat. Das Herrl sollte sich also von selbst melden …

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten