Bezirk Leibnitz

Zwei Verletzte bei Pkw-Zusammenstoß in der Südsteiermark

Ein Wagen wurde in einen Acker geschleudert -Ein acht Monate altes Baby blieb wie durch ein Wunder unverletzt.
Ragnitz. Bei einem Pkw-Zusammenstoß in der Gemeinde Ragnitz (Bezirk Leibnitz) sind am Samstagnachmittag zwei Personen verletzt worden. Ein acht Monate altes Baby auf dem Rücksitz eines der Wagen, der in einen Acker geschleudert wurde, blieb hingegen ohne Blessuren, teilte die Landespolizeidirektion Steiermark mit.
 
Der Unfall ereignete sich auf einer Kreuzung in Haslach an der Stiefing. Ein 35-Jähriger aus dem Bezirk Leibnitz fuhr in den Kreuzungsbereich ein und dürfte laut Polizei einen von links kommenden Wagen übersehen haben. Dieses Fahrzeug wurde von einem 33-Jährigen aus dem Bezirk Graz-Umgebung gelenkt, am Rücksitz befanden sich dessen 33-jährige Frau und deren gemeinsamer acht Monate alter Sohn. Der Pkw landete durch die Wucht des Anpralls in einem Acker.
 
Die Frau auf der Rückbank wurde aufgrund ihrer Verletzungen vom Rettungshubschrauber ins LKH Graz geflogen. Der 35-jährige Leibnitzer wurde ins LKH Südsteiermark gebracht.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten