Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Ex-FPÖ-Chef hält Anteile an serbischer Firma

Strache produziert Vlies für Masken

Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache hält Anteile an einer serbischen Textilfabrik.

Wien/Odžaci. Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache hat ein weiteres Standbein in der Privatwirtschaft: Konkret ist der frühere Politiker an der 2020 gegründeten Firma Aurum Textile in der nordserbischen Stadt Odžaci beteiligt. Das zeigt ein Firmenbuchauszug. Die Firma stellt den Vliesstoff für Mundschutzmasken her.

"Unterschiedliche Industriezweige"

Straches politischer Weggefährte Christian Höbart half beim Aufbau der Produktion mit, wie er gegenüber ÖSTERREICH sagte. „Meine privatwirtschaftlichen Tätigkeiten, Firmen- und GmbH-Anteile sind öffentlich und kein Geheimnis. In diesem Fall soll mit Investoren für Europa, speziell Osteuropa, ein qualitativ hochwertiges Heißluft-Vlies für unterschiedliche Industriezweige produziert werden“, sagt Strache gegenüber ÖSTERREICH.

Firma wirbt für FFP2-Masken im Internet

Auch Höbart betont, dass nur Vliesstoff produziert werde, der „in unterschiedlichen Gebieten zur Anwendung kommt“. Aurum Textile bewirbt auf der Website Qualitätsmaterial für das „FFP2-Masken-Äquivalent KN95 nach WHO-Richtlinie im Falle des Ausbruchs von Corona“ etc. Es gibt zudem eine Verbindung zur Wiener Firma Swano-Tex, die die Er­zeugung und den Verkauf von Einweg-Mund-Nasen-Schutzmasken als Unternehmensgegenstand anführt. Der Geschäftsführer von Swano-Tex ist einer der Geschäftspartner Straches bei der Firma Aurum Textile. Der in Serbien produzierte Stoff wird also zu Masken verarbeitet.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten