101-Jähriger in der Kirche ausgeraubt

Von Bettlerinnen

101-Jähriger in der Kirche ausgeraubt

Tirol. Mit seinen 101 Jahren ist Sepp Hausberger der älteste Gemeindebürger von Radfeld bei Kufstein. Ein rüstiger Pensionist und ein gottesfürchtiger Tiroler.
 
Wie so häufig besuchte Hausberger deshalb am Mittwoch die Briktius-Kirche im Ort. Gegen 11.15 Uhr stand plötzlich eine unbekannte Frau vor ihm, bettelte um Geld. Der 101-Jährige gab ihr fünf Euro, die Bettlerin verließ die Kirche.
 
Unmittelbar danach betrat eine weitere Frau das Gotteshaus. Sepp Hausberger hatte seine Geldtasche noch in der Hand, als er erneut angebettelt wurde. Als er sich auch diesmal großzügig zeigen wollte, riss ihm die Bettlerin die Geldbörse aus der Hand, entnahm daraus einen dreistelligen Geldbetrag und flüchtete ebenfalls.
 
Die Polizei jagt nun das Duo, von dem lediglich eine vage Beschreibung vorliegt. Beide Täterinnen, die vermutlich aus Osteuropa stammen, sollen schlank gewesen sein. Ihr Alter wird mit 23 bis 50 Jahren angegeben. Eine der Frauen soll auffallend schlechte Zähne haben. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion in Kramsach unter 059133/7213 entgegen.
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten