48-Jähriger stürzte bei Bergtour in Osttirol acht Meter kopfüber ab

Schwer verletzt

48-Jähriger stürzte bei Bergtour in Osttirol acht Meter kopfüber ab

Amlach. Ein 48-Jähriger ist am Sonntag bei einer Bergtour im Gemeindegebiet von Amlach in Osttirol rücklings und kopfüber rund acht Meter abgestürzt. Der Mann wollte auf einem Grat eine leichte Kletterpassage passieren, als er auf einer feuchten Holzleiter die Balance verlor und abstürzte.
 
Der Alpinist blieb benommen und schwer verletzt am Boden liegen. Die umgebenden Latschenkiefern hatten offenbar einen weiteren Absturz verhindert. Es gelang ihm, mit dem Handy einen Angehörigen zu verständigen, der die Rettungskette einleitete.
 
Rund 15 Minuten nach dem Absturz kam schließlich aber zufällig ein nachfolgender Bergsteiger zur Unfallstelle und leistete Erste Hilfe. Der Verletzte wurde zunächst mit einem Tau geborgen und dann mit dem Notarzthubschrauber in das Krankenhaus nach Lienz geflogen.
 
Der 48-Jährige war mit seiner Schäferhündin auf dem Rauchkofel unterwegs. Auf der Holzleiter unterstützte er laut Polizei die Hündin, indem er sie anschob.
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Hier anmelden
Dauert nur 10 Sekunden
Impressum
X
Es gibt neue Nachrichten