Brand: Polizistinnen retten zwei Menschen

Tirol

Brand: Polizistinnen retten zwei Menschen

Eine 79-Jährige und ein 45-jähriger erlitten schwere Verletzungen.

Als Lebensretter haben zwei Polizistinnen am Freitag in Stans im Tiroler Bezirk Schwaz agiert. Sie konnten eine 79-jährige Frau und einen 45-jährigen Mann in letzter Sekunde aus ihrer bereits total verrauchten Dachgeschoßwohnung befreien. Der 45-Jährige und die 79-Jährige wurden bei dem Brand schwer verletzt. Die beiden Beamtinnen erlitten eine Rauchgasvergiftung.

Bewusstlose ins Freie gezogen
Die beiden Polizistinnen trafen als erste am Brandort ein und zogen die im Gang der Wohnung bewusstlos am Boden liegenden Verletzten ins Freie. Eine 43-jährige Frau hatte sich bereits zuvor selbstständig in Sicherheit gebracht. Die Brandopfer wurden in das Bezirkskrankenhaus Schwaz eingeliefert. Der 45-Jährige musste wegen der Schwere der Verbrennungen in die Innsbrucker Klinik überstellt werden.

80 Feuerwehrleute
Die Rettungskräfte wurden kurz nach 7.00 Uhr alarmiert. Beim Eintreffen der Florianijünger hatten die Flammen bereits den Dachstuhl erfasst. Im Einsatz standen rund 80 Mann und elf Löschfahrzeuge der Feuerwehren Schwaz und Stans. Brandermittler sollen nun die Ursache des Feuers klären.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten