27. Juni 2009 13:59
Neuer Rettungsdienst
Dänischer Konzern will Tiroler retten

Ausländische Unternehmen wollen sich an der Ausschreibung für den neuen Rettungsdienst beteiligen . Kritik kommt von den Grünen.

Dänischer Konzern will Tiroler retten
© TZ Österreich Schwarzl

Nach viel Aufregung und Kritik soll das neue Rettungsdienstgesetz Anfang Juli im Landtag beschlossen werden. Wer den Rettungsdienst künftig übernehmen soll, wird dann per Ausschreibung entschieden - und hier zeichnen sich die nächsten Konflikte bereits ab.

Dänischer Konzern interessiert
„In fünf intensiven Wochen werden wir die Ausschreibung erarbeiten, Anfang August wird sie fertig sein“, erklärt Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg (ÖVP). Danach können sich auch Unternehmen aus dem Ausland bewerben, der dänische Konzern Falck, das weltweit 14.000 Personen in Gesundheits- und Sicherheitsdiensten beschäftigt, hat bereits Interesse bekundet, ebenso das deutsche Unternehmen MKT Krankentransporte.

Dass sich „private Anbieter nur die Gustostückerln herauspicken“, befürchtet der grüne Klubobmann Georg Willi angesichts der Ausschreibung. Als „populistisch und nicht nachzuvollziehen“ weist Tilg diese Kritik zurück.