Einjähriger von Auto überfahren und getötet

Drama im Zillertal

Einjähriger von Auto überfahren und getötet

Ein einjähriger Bub, der am Dienstagnachmittag in Stumm im Zillertal in der Hauseinfahrt eines Wohnhauses von einem 75-jährigen Pkw-Lenker überfahren und lebensgefährlich verletzt worden war, ist am späten Abend in der Innsbrucker Klinik seinen schweren Verletzungen erlegen. Dies sagte ein Polizeisprecher der APA und bestätigte einen Bericht von ORF Tirol.
 

Unfall-Lenker ist Bruder des Großvaters des Einjährigen

Bei dem 75-Jährigen, der das Kind übersehen hatte, handelte es sich um den Bruder des Großvaters des Einjährigen. Er hatte seinen Pkw auf die öffentliche Gemeindestraße gelenkt, hielt dann aber dort kurz an und unterhielt sich über die geöffnete Beifahrerseite mit seinem neben dem Auto stehenden Bruder.
 
Nach Beendigung des Gespräches fuhr er los und nahm im nächsten Moment ein Ruckeln im Auto wahr. Als der Mann zurückfahren wollte, gab ihm sein Bruder zu verstehen, dass er sofort stehen bleiben soll. Er hatte das offensichtlich unbemerkt vor das Auto gelaufene Kleinkind übersehen.
Ein einjähriger Bub, der am Dienstagnachmittag in Stumm im Zillertal in der Hauseinfahrt eines Wohnhauses von einem 75-jährigen Pkw-Lenker überfahren und lebensgefährlich verletzt worden war, ist am späten Abend in der Innsbrucker Klinik seinen schweren Verletzungen erlegen. Dies sagte ein Polizeisprecher der APA und bestätigte einen Bericht von ORF Tirol.
 

Unfall-Lenker ist Bruder des Großvaters des Einjährigen

Bei dem 75-Jährigen, der das Kind übersehen hatte, handelte es sich um den Bruder des Großvaters des Einjährigen. Er hatte seinen Pkw auf die öffentliche Gemeindestraße gelenkt, hielt dann aber dort kurz an und unterhielt sich über die geöffnete Beifahrerseite mit seinem neben dem Auto stehenden Bruder.
 
Nach Beendigung des Gespräches fuhr er los und nahm im nächsten Moment ein Ruckeln im Auto wahr. Als der Mann zurückfahren wollte, gab ihm sein Bruder zu verstehen, dass er sofort stehen bleiben soll. Er hatte das offensichtlich unbemerkt vor das Auto gelaufene Kleinkind übersehen.
Ein einjähriger Bub, der am Dienstagnachmittag in Stumm im Zillertal in der Hauseinfahrt eines Wohnhauses von einem 75-jährigen Pkw-Lenker überfahren und lebensgefährlich verletzt worden war, ist am späten Abend in der Innsbrucker Klinik seinen schweren Verletzungen erlegen. Dies sagte ein Polizeisprecher der APA und bestätigte einen Bericht von ORF Tirol.
 

Unfall-Lenker ist Bruder des Großvaters des Einjährigen

Bei dem 75-Jährigen, der das Kind übersehen hatte, handelte es sich um den Bruder des Großvaters des Einjährigen. Er hatte seinen Pkw auf die öffentliche Gemeindestraße gelenkt, hielt dann aber dort kurz an und unterhielt sich über die geöffnete Beifahrerseite mit seinem neben dem Auto stehenden Bruder.
 
Nach Beendigung des Gespräches fuhr er los und nahm im nächsten Moment ein Ruckeln im Auto wahr. Als der Mann zurückfahren wollte, gab ihm sein Bruder zu verstehen, dass er sofort stehen bleiben soll. Er hatte das offensichtlich unbemerkt vor das Auto gelaufene Kleinkind übersehen.
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten