24. Juni 2019 17:53
Schwer verletzt
Motorradfahrer crashte gegen Tunnelwand
Der 44-jährige Deutsche dürfte zu schnell unterwegs gewesen und bei einer Vollbremsung gestürzt sein.
Motorradfahrer crashte gegen Tunnelwand
© Symbolbild/APA/JAKOB GRUBER
Innsbruck. Ein 44-jähriger Motorradfahrer aus Deutschland ist am Montag in Innsbruck gegen die Wand einer Unterführung geprallt und hat sich dabei schwere Verletzungen zugezogen. Der Biker dürfte laut Polizei zu schnell unterwegs gewesen sein, leitete dann eine Vollbremsung ein und kam daraufhin zu Sturz. Er wurde von der Rettung in die Innsbrucker Klinik eingeliefert.
 
Der Deutsche war gegen 16.00 Uhr in die sogenannte "Wifi-Unterführung" eingefahren. Nach dem Sturz schlitterte der Biker mit seinem Motorrad noch zwölf Meter weiter und prallt schließlich gegen die westliche Tunnelwand. Das Motorrad prallte von dieser wieder ab und kam erst rund 40 Meter weiter zum Stillstand. Der 44-Jährige blieb nach dem ersten Aufprall an der Wand schwer verletzt auf der Fahrbahn liegen.