Mysteriöse Brand-Serie im Zillertal
Mysteriöse Brand-Serie im Zillertal

Brandstiftung?

Mysteriöse Brand-Serie im Zillertal

Zwei Großbrände hielten Zell am Ziller in Tirol seit Montagfrüh in Atem.

Zwei Großbrände haben den Zillertaler Ort Zell am Ziller in Tirol seit Montagfrüh in Atem gehalten. In beiden Fällen brannten landwirtschaftliche Gebäude nieder. Verletzt wurde niemand. Am Dienstag waren Brandermittler des Landeskriminalamtes vor Ort, um die Ursache für die Feuer zu klären. Brandbeschleuniger wurden zunächst nicht gefunden, die Ermittlungen dauerten am späten Nachmittag noch an.

Beim ersten Brand, den nach Angaben der Polizei ein Nachbarn gegen 1.44 Uhr anzeigte, wurde der sogenannte neue Gielerstall vernichtet. Die Flammen brachen im Bereich des südwestlichen Gebäudes aus. Es befand sich kein Vieh im Stall, darin waren landwirtschaftliche Geräte wie Jauchefassanhänger, Heuladeanhänger, Miststreuanhänger und Balkenmäher eingestellt. Ein Traktor konnte noch in Sicherheit gebracht werden.

Der zweite Großbrand brach Montagabend ebenfalls in einem Wirtschaftsgebäude aus, das nach kurzer Zeit in Vollbrand stand. Die alarmierten Feuerwehren konnten ein Übergreifen auf das Wohngebäude verhindern, das sich etwa 30 Meter südlich befindet. Auch in diesem Wirtschaftsgebäude waren keine Tiere. Ein unmittelbar vor dem Haus abgestellter Pkw eines Urlaubers konnte zwar entfernt werden, wurde jedoch durch die Hitze und die umherfliegenden Funken beschädigt. Am Einsatz waren Feuerwehren mehrerer Orte mit insgesamt 24 Fahrzeugen und 188 Mann beteiligt. Ein Kriseninterventionsteam musste sich um die geschockten Betroffenen kümmern.

Nach Angaben der Kriminalisten dürfte sich der Schaden bei beiden Objekten auf rund 500.000 Euro belaufen. Er sei durch Versicherungen gedeckt. Technische Ursachen seien auszuschließen. Möglicherweise könnten Chemikalien oder gelagerte Futtermittel die Ursache für die Brände gewesen sein. Es werde "in alle Richtungen" ermittelt, hieß es.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten