Paragleiter kappt bei Notlandung Stromleitung

Blackout in Tirol

Paragleiter kappt bei Notlandung Stromleitung

Ein Deutscher ist mit seinem Paragleiter im Bezirk Kitzbühel notgelandet. Dabei legte er eine Stromleitung lahm. Der Ortsteil war ein Stunde ohne Strom.

Bei einer Notlandung hat ein 47-jähriger Deutscher mit seinem Paragleiter eine Freistromleitung im Tiroler Bezirk Kitzbühel lahmgelegt. Dadurch blieben mehrere Häuser in dem Ortsteil über eine Stunde ohne Strom, teilte die Polizei am Samstag mit. Der Urlauber konnte auf einem Hausdach notlanden. Der Mann blieb unverletzt.

Der 47-Jährige war am Freitag gegen 13.30 Uhr mit einem Paragleiter auf der Choralpe in rund 1.800 Meter Seehöhe gestartet. Nachdem er den Schirm an der gegenüberliegenden Talseite gewendet hatte, dürfte der Mann laut Polizei aus Unachtsamkeit rasch an Flughöhe verloren haben. Dabei streifte er mit den vorderen Leinen des Fluggeräts eine zwischen Wohnhäusern gespannte Freistromleitung.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten