Pensionist (68) stürzt bei Suche nach entlaufenem Hund in den Tod

Unfalldrama in Tirol

Pensionist (68) stürzt bei Suche nach entlaufenem Hund in den Tod

Der Pensionist war laut Polizei am Kohlberg etwa 50 Meter über ein steiles felsdurchsetztes Waldgelände abgestürzt.
Reutte. Bei der Suche nach seinem entlaufenen Hund ist ein 68-Jähriger am Mittwoch in Bichlbach (Bezirk Reutte) tödlich verunglückt. Der Pensionist war laut Polizei am Kohlberg etwa 50 Meter über ein steiles felsdurchsetztes Waldgelände abgestürzt.
 
Der Österreicher hatte sich gegen 7.30 Uhr gemeinsam mit seinem Vierbeiner auf einen Spaziergang begeben. Als der Hund in den Wald lief, machte er sich auf die Suche, kehrte aber nicht mehr nach Hause zurück. Um 19.30 Uhr schlug seine Frau Alarm. Nicht ganz drei Stunden später wurde er von einem Polizeihubschrauber samt Wärmebildkamera geortet und die Helfer zum Unfallort gelotst. Dem Pensionisten war aber nicht mehr zu helfen, seine Leiche wurde von der Bergrettung geborgen und ins Tal gebracht.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten