Pensionistin von Trio brutal ausgeraubt

Innsbruck

Pensionistin von Trio brutal ausgeraubt

Täter erbeuteten Bargeld, Gold und Dokumente.

Eine 92-Jährige und ihre Pflegerin sind am Montag gegen 0.30 Uhr in einem Mehrparteienhaus im Innsbrucker Stadtteil Igls Opfer eines brutalen Raubüberfalls geworden. Das Täter-Trio, für das es lediglich eine vage Personenbeschreibung gab, erbeutete nach Polizeiangaben Bargeld in unbekannter Höhe, Gold und Dokumente.

Die Polizei schloss "Insiderwissen" nicht aus. Die beiden Männer und die Frau attackierten zunächst die aus der Slowakei stammende Pflegerin, die in der Wohnung der 92-Jährigen lebt und diese rund um die Uhr betreut. Das Opfer wurde an den Haaren in das Zimmer der betagten Frau gezerrt, wo den Tätern schließlich der Schlüssel zum Tresor ausgehändigt wurde.

Die zwei Opfer wurden mit Klebebändern an den Händen gefesselt, der Mund mit Klebestreifen verklebt. Die Pflegerin wurde beim Überfall nicht verletzt, erlitt aber einen Schock. Das 92-Jährige wurde an der Lippe leicht verletzt.

Die Täter sollen zwischen 30 und 40 Jahre alt sein. Einer der Männer soll auffällig hellblaue "Sportschuhe" mit einem grauen Muster getragen haben. Sie sollen laut Pflegerin gutes Deutsch gesprochen haben. Einer der Männer war mit einer kleinen Pistole bewaffnet.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten