Burschen ballerten

Pistolenschützen von Hochzeitskonvoi ausgeforscht

Die beiden Schützen einer türkischen Hochzeitsgesellschaft wurden angezeigt.

Tirol. Die Hochzeitsschützen vom Wochenende, ÖSTERREICH berichtete, sind ausgeforscht. Für den Vorfall in Vomp, bei dem mit einer Schusswaffe aus dem Schiebedach eines Autos geschossen wurde, ist ein 21-Jähriger verantwortlich.

Das Auto, ein schwarzer BMW, war Teil eines Fahrzeugkonvois einer türkischen Hochzeitsgesellschaft gewesen. Der 21-Jährige hatte die Waffe, eine Schreckschusspistole, vom gleichaltrigen Lenker des Pkw. Gegen die beiden jungen Männer wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Außerdem werden sie angezeigt. Die Waffe wurde sichergestellt.

Ebenfalls am Samstagnachmittag hatte sich ein ähnlicher Vorfall in Kufstein abgespielt. Ein 18-Jähriger schoss aus einem Autofenster. Auch er lenkte seinen Pkw in einem Fahrzeugkonvoi, der auf dem Weg zu einer Hochzeit war. Laut Polizei wird vermutet, dass es sich in beiden Fällen um dieselbe Hochzeitsgesellschaft handelte.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten